AGB

1.    Anwendungsbereich
Diese Bedingungen gelten für Verträge über die Lieferung von Waren, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande kommen, es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt.

2.    Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie die Waren in Besitz genommen haben.
Um Ihr Widerrufsrecht in Anspruch zu nehmen, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (per Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

3.    Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben.
Sie haben die Waren unverzüglich und spätestens binnen 7 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet haben, an uns zurückzusenden. Sie tragen die alleinigen und unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

4.    Preise, Preisänderungen
Die auf unserer Seite (www.munitions-welt.de) ausgezeichneten Preise sind Online-Preise in € (inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer)
Soweit zwischen Vertragsabschluss und vereinbartem und/oder tatsächlichem Lieferdatum mehr als 6 Monate liegen, gelten die z. Zt. der Lieferung oder Bereitstellung gültigen Preise des Verkäufers. Übersteigen die letztgenannten Preise die zunächst vereinbarten um mehr als 10 %, so ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

5.    Zahlungsmöglichkeiten
5.1    Neukunden:
Die von uns erstellte Rechnung ist per Vorkasse auf unser Konto oder per Pay-Pal (die dafür zusätzlich entstehenden Kosten sind vom Käufer zu tragen) zu begleichen.
5.2    Bestandskunden:
Bestandskunden sind Kunden, die mindestens drei Bestellungen innerhalb eines Kalenderjahres beim Verwender getätigt und die den Bestandskundenstatus erhalten haben. Der Verwender behält sich vor, den Bestandskundenstatus im Einzelfall abzulehnen oder nachträglich abzuerkennen. Der Verwender ist berechtigt, im Einzelfall eine Zahlung gemäß Ziff. 5.1 auch von Bestandskunden zu verlangen.
Die von uns erstellte Rechnung ist binnen 7 Tage auf unser Konto oder per Pay-Pal (die dafür zusätzlich entstehenden Kosten sind vom Käufer zu tragen) zu begleichen.
5.3    Der Verkäufer ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers, Zahlungen zunächst auf dessen ältere Zahlungsverbindlichkeiten anzurechnen und wird den Käufer über die Art der erfolgten Verrechnung informieren. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.

6.    Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz- hinweise für Zahlungen mit Pay-Pal
Um Ihnen die Bezahlung per Pay-Pal zu ermöglichen, stellen wir Ihre Daten Pay-Pal zur Verfügung. Bei der Auswahl dieser Zahlungsweise willigen Sie dem Datenaustausch zwischen uns und Pay-Pal ein.

7.    Lieferzeit
Liefertermine oder –fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform.
Bei Vorliegen von durch den Verkäufer zu vertretenen Lieferverzögerungen wird die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist auf 2 Wochen festgelegt, die mit Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnt.

8.    Mängelansprüche
8.1    Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der §§ 434 ff BGB.
8.2    Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.
 
9.    Haftungsbegrenzung
Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer, als auch gegen seine Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

10.    Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Lieferanten. Mit Bezahlung der letzten Rate geht das Eigentum ohne weiteres auf den Käufer über. Der Käufer verpflichtet sich, bis zur vollständigen Bezahlung weder durch Verkauf, Verpfändung, Verleihung, Verbrauch oder in sonstiger Weise über die Ware zu verfügen.

11.    Elektronische Kommunikation
Mit der Anfrage auf unserer Webseite stimmen Sie der elektronischen Vertragskommunikation zu. Die Rechnung wird auch in elektronischer Form zugestellt.

12.    Alternative Streitbelegung
Wir sind nicht verpflichtet und nicht bereit, an Streitbelegungsverfahren von einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

13.    Erwerb von Waffen, Munition, Pulver
Erwerbscheinpflichtige Waffen und Munition werden nur verkauft bzw. geliefert gegen Vorlage von gültigen Dokumenten:
z. B Jagdschein im Original oder zweckmäßigerweise als amtliche Bestätigung oder amtlich beglaubigte Fotokopien aller beschrifteten Seiten (Fax oder E-Mail darf nicht anerkannt werden, Beglaubigungsdatum nicht älter als 14 Tage), Waffenbesitzkarte im Original, Munitions-Erwerbschein im Original oder Sondergenehmigung im Original.
Erwerbscheinfreie Artikel werden nur gegen Vorlage einer amtlichen Original-Urkunde oder zweckmäßigerweise gegen Vorlage einer amtlichen Bestätigung, dass der Erwerber das 18. Lebensjahr vollendet hat, geliefert bzw. verkauft. Pulver kann nur gegen Vorlage des Original-Sprengstofferlaubnisscheines erworben werden.

Zusätzlich sind die für die Erlaubnis zuständige Behörde, sowie ein dortiger Ansprechpartner zu benennen.

Der Käufer von Waren, die eine Erwerbserlaubnis voraussetzen verpflichten sich, ihre zuständige Behörde von der Schweigepflicht gegenüber dem Verwender zu entbinden. Verzögerungen, welche dadurch entstehen, dass der Käufer es schuldhaft unterlässt eine solche Schweigepflichtsentbindung seiner zuständigen Behörde durchzuführen, sind vom Verwender nicht zu vertreten. Gleiches gilt für Verzögerungen, die durch die zuständige Behörde entstehen.

Zuletzt angesehen